Afrika erleben auf Tansania und Sansibar Reisen

Altstadtführung in Stone Town
Die Hauptstadt der Insel Sansibar ist Zanzibar Town mit der berühmten Altstadt Stone Town, die im Jahr 2000 zum Unesco-Weltkulturerbe ernannt wurde. Vor 150 Jahren wurden die meisten gemauerten Häuser aus Korallenstein erbaut, die nun nach und nach renoviert werden. Bis heute hat Stone Town die Multikultur seiner Bewohner aus arabischen, indischen und schwarzafrikanischen Einflüssen erhalten, und das merkt man auch. Moscheen, Kirchen und hinduistische Tempel, viktorianische Kolonialbauten, britische Handelshäuser und afrikanische Märkte liegen alle nah beieinander. Während eines geführten Rundgangs können Sie all dies erleben.

   

Ausflug in den Jozani-Wald
Das Jozani Forest Naturreservat ist der letzte große zusammenhängende Regenwald auf der Insel Sansibar. Der Park bietet den endemischen und vom Aussterben bedrohten Roten Colobus-Affen sowie Diademmeerkatzen, Wasserschweinen, Dikdiks und Sansibar-Duckerantilope eine Heimat. Auf nicht überlaufenen Naturpfaden wird bei diesem Ausflug die Tier- und Pflanzenwelt mit gut ausgebildeten Führern erkundet. Ein ganz anderer Lebensraum im Jozani Forest Reservat ist der Mangrovensumpf, den man über angelegte lange Stege erreichen kann. In dem trüben Brackwasser mit den baumartigen Salzpflanzen laichen viele Fische und Krebse, daher gelten Mangroven auch als die Kinderstube der Fische.

Die Insel-Gewürztour
Schon im 18. Jahrhundert führten Sultane aus dem Oman Zimt, Nelken, Vanille, Kardamom, Pfeffer und viele andere Gewürze nach Sansibar ein, die hier seitdem prächtig gedeihen. Die Mischung aller Gewürze auf den alten Plantagen duftet exotisch bitter-süß. Probieren sollte man unbedingt frisch gepflückte, reife Litschis, die zotteligen Rambutans und die für den europäischen Gaumen ungewohnten Dorians. Bei einer Führung erfährt der Gast viel über Anbauweise und die kulturelle und kulinarische Bedeutung. Auch werden historische Details über den verlassenen Palast des Sultans Bargash und die persischen Bäder von Kidichi weitergegeben.

   

Bootstour zur Insel der Riesen-Landschildkröten
Ein schöner Ausflug ist die etwa halbstündige Bootstour zur Insel Changu, die einst von einem arabischen Sklavenhändler bewohnt und später als Gefängnisinsel genutzt wurde. Im 19. Jahrhundert brachte dann ein Seefahrer von den Seychellen mehrere Riesen-Landschildkröten mit. Heute leben etwa 90 Tiere auf Changu, von denen einige schon 200 Jahre alt sein sollen. Besucher können direkt im Gehege der Tiere umherlaufen. Das Eiland verfügt über einen schönen Strand, das Mitnehmen von Badeutensilien lohnt sich also. Dies ist besonders für Gäste interessant, die in einem Hotel von Stone Town wohnen. Denn das Baden an der gesamten Westküste ist auf Grund von Verunreinigungen nicht zu empfehlen.